Einmal Lust auf was Scharfes. Jetzt in der Fastenzeit ohne Fleisch – sin Carne.

Linsen und Bohnen am Besten schon am Vortag waschen und in Wasser quellen lassen. Nach ein paar Stunden ist das Wasser eingezogen.

Gemüse (Sellerie, Karotte, Zwiebel und Schalotte vorbereiten. Die Zwiebeln klein würfeln, die Schalotte in feine Ringe schneiden, Karotte und Sellerie grob raspeln. Petersilie waschen und relativ grob schneiden.

Dann zuerst Zwiebel und Schalotte in reichlich Bratcreme anschwitzen. Nach ein paar Minuten die Sellerie-Karotten Mischung dazu und verrühren. Am Ende dann die Linsen-Bohnen Mischung hinzugeben.

Würzen mit Alpenkräutersalz, Pfeffer, Paprikapulver rosenscharf und Chillie aus der Mühle + 2 Chillieschoten. Darauf dann die Petersilie. Jetzt mit kochendem Wasser aufgiessen und aufkochen. Dann Hitze zurücknehmen und etwas Tomatenmark und falls zur Hand geschälte Tomate unterrühren. Einfach weiterköcheln lassen bis auch die Bohnen weich sind.

Dazu dann Klöße.

Very hot 🙂

… und wie immer bei Chillie (oder andereren Linsen-/Bohnengerichten schmeckt aufgewärmt nochmal so gut 🙂 – und hier gleich mit einer oberfränkischen Spezialität „eigschniddana Klees“ oder gebratene Klöse (Klosscheiben) – am besten sollte der KLoß so 1 Tag alt sein, zumindest aber kalt.

des wor orch fein 🙂

Kategorien: Südenvegan

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen