Backen von Brot für mich entdeckt – und man will ja auch mal bischen kreativ werden.

Also ein Ciabatta mit Spargel und Schinken gefüllt.

Hier das Grundrezept für den Teig:

  • 400 g Mehl (hier 150 g Dinkel 630 und 250 g Weizen 405)
  • ca. 350 ml lauwarmes Wasser (hier Spargelwasser + Wasser)
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 21 g frische Hefe (= halber Würfel) ; alternativ 1Pkg. Trockenhefe

Den Spargel gut schälen und in Salzwasser vorkochen, sodaß er noch nicht verzehrfähig wäre, aber einigermassen durch. Was Du hier an Salz reingibst ziehe bitte oben ab. Zudem noch etwas Zucker und getrocknete Petersilie ins Spargelwasser geben. Wenn der Spargel soweit ist – herausnehmen und zur Seite legen.

Den Teig vorbereiten, indem Du das Mehl mit dem restlichen Salz gut vermischt (wenn Du Trockenhefe verwendest ebenfalls jetzt untermischen).

Hier erstmal ein Überblick mittels Bilderserie – Erläuterungen siehe dann Text:

Dann einen Vorteig anmachen (bei Trockenhefe entfällt dieser Schritt): Mache in der Mitte des Mehls eine Kuhle und gebe dahinein 1 TL Zucker. Dann bröselst Du die Hefe darauf und giesst lauwarmes Wasser in die Kuhle. Jetzt verrührst Du in der Kuhle Hefe, Zucker und etwas Mehl vom Kuhlenrand. Dann Schüssel mit Tuch abdecken und an einen Warmen Ort stellen. Ca. 30 Minuten sollten reichen – Du siehst wie die Hefe zum Leben erwacht ist. Der Vorteig hat sich verdoppelt oder mehr.

Hefe in Kuhle für Vorteig – darunter ist TL Zucker

Wenn der Vorteig fertig ist nimmst Du das lauwarme Wasser (hier Gemisch aus dem Spargelwasser incl Petersilie und Salz und Wasser) + 1 EL gutes Olivenöl und verrührst das ganze zügig in der Schüssel bis sich der Teig vom Schüsselrand löst, kein Mehl mehr in der SChüssel ist und auch keine Mehlklumpen mehr erkennbar sind. Der Teig ist noch relativ flüssig und klebrig. Hier kannst Du nochmal den Salzgehalt checken und ggf. nachsalzen (dann nochmal schnell rühren). Jetzt ist der Teig ruhebedürftig – stelle ihn an einen warmen Ort, wenn Du danach gleich weiterbacken willst. Sollte der Teig länger aufgehoben werden musst Du ihn sofort jetzt abdecken und kühl stellen. Wenn er einmal angefangen hat zu gehen verträgt er keinen Transport oder Temperaturwechsel mehr.

Also der Teig sollte jetzt ca. 45-60 Minuten gehen.

Bereite Deine Arbeitsfläche vor, indem Du diese gut einmehlst. Jetzt portitoniere mit dem Schaber und bringe die erste Portion auf die gemehlte Fläche. Mehle Deine Hände ein. Bestreue den Teig mit Mehl und falte ihn. Wieder bestreuen und wieder falten. KEINNESFALLS nochmals KNETEN!!! ca. 4x falten – Du spürst, wenn der Teig soweit ist, dann kannst Du die Füllung aus vorgekochtem Spargel, Schinken, ein wenig Käse und ein kleines wenig Olivenöl hineinfalten. Jetzt auf das dünn geölte Backblech / in die Form geben. Nochmals abdecken und weitere 30 Minuten gehen lassen. Die Brote werden ihr Volumen wieder stark vergrößern.

Das Backen:

Stelle eine feuerfeste Schüssel mit Wasser unten in den Backofen. Dann Ober-/Unterhitze auf ca. 220 Grad einstellen und den Ofen vorheizen. Stelle Dir einen Wassersprüher bereit. Gib nun das Blech mit dem Brot in den Ofen (knapp unter Ofenmitte). Verschliesse den Ofen und beobachte Dein Brot mit Auge und Nase. Wenn Du merkst, dass die erste leichte Bräune auftritt kannst Du den Ofen kurz aufmachen und das Brot mit Wasser besprühen (zügig durchführen) – das kannst Du auch nochmals wiederholen. Nach ca. 20 Minuten ist Dein Brot fertig.

Ganz zum Schuss drehe ich noch einmal die Temperatur hoch und stelle auf Umluftgrill – das ist aber kein „Muss“ 🙂

Ein zweiter oder dritter Backgang gehen dann etwas kürzer – achte drauf, dass Dein Wassergefäß im Ofen nicht leer wird – ggf. mit heißem Wasser nachfüllen.

Herausnehmen und auf Gitter oder ähnlichem abkühlen lassen

Naja und einen „Italien Style“ musste ich auch noch mit ausprobieren. Einfach etwas Pizzasauce und Mozzarella auf das vorgebackene Brot geben.

Kategorien: BackenSüden

2 Kommentare

Robert Elgas · 22. Mai 2020 um 12:52

Hallo ihr zwei,
sieht lecker aus.
Macht weiter so 😊

    MHQT · 25. Mai 2020 um 18:25

    🙂 klar doch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen